Willkommen beim NABU Fulda und Künzell e.V.

Für Mensch und Natur


Artenvielfalt in Gefahr?

Welche Zukunft beschert die Landesgartenschau den Aueweihern?

Foto: Annelie Röhm, Blick auf den südliche Aueweiher, an dessen südlichem Ufer ein Beach und Fun Bereich geplant ist
Foto: Annelie Röhm, Blick auf den südliche Aueweiher, an dessen südlichem Ufer ein Beach und Fun Bereich geplant ist

Freizeiterlebnisarten entwickeln sich zu Massenaktivitäten, wofür ständig neue Gebiete erschlossen und Infrastrukturen erstellt werden.

Leider sehen viele Menschen die Natur als ökonomisch unbegrenzt nutzbare Ressource an, so dass immer mehr empfindliche Lebensräume, die gleichzeitig letzte Rückzugsräume für bedrohte Arten sind, wie die Inseln und Auewaldreste beider Weiher, für Freizeitnutzung zerstört werden.

 

Unter unserer Rubrik "Fuldas Aueweiher " erfahren Sie mehr über die Weiher und ihre Artenvielfalt

1.) Stellungnahme des Nabu Fulda und Künzell e.V.

2.) Unterschriftenliste für den Erhalt der Artenvielfalt am Aueweiher und ihrer Auwaldreste

download und mehr


Aktuelles


28.02.2020 Von 0 auf 50 km/h in einer Sekunde,

Foto: A. Röhm Eröffnung der Vortragsreihe durch Hans-Ulrich Sprenger
Foto: A. Röhm Eröffnung der Vortragsreihe durch Hans-Ulrich Sprenger

sie stehen in der Luft, schlagen Haken, segeln und können sogar rückwärts fliegen, die Libellen.

Dr. Jochen Tamm weiß noch mehr spannendes und interessantes über die Hochleistungsflieger der heimischen Insektenwelt zu berichten. Vor 300 Mill. Jahren gab es Libellen mit 72 cm Spannweite, heute sind es etwa 20 cm. Das lag am O² Gehalt der Luft. Alle Libellen sind Räuber. Mehr

22.02.2020 PRAKTISCHER NATURSCHUTZ

Foto: A. Röhm  Freischnitt eines Amphibienteiches
Foto: A. Röhm Freischnitt eines Amphibienteiches

Freischneiden an den Amphibienteichen und die Reinigung sowie Kartierung der Nisthilfen im Oberroder Forst.

Der Samstag begann mit strahlendem Sonnenschein und somit waren die Teilnehmer der Freischneideaktion und der Nistkastengruppe im Oberroder Forst guter Dinge. Der Förster Manfred Kellerhoff zeigte uns den neuen Einsatzort bei der Firma Biothan GmbH. Mehr

Nistkästen schon im November säubern 14.11.2019

Bau einer Waldkugelbahn im Niesiger Forst
Foto: NABU A. Röhm

Der Naturschutzbund Fulda und Künzell rät:

Zu Beginn des Herbstes die Nistkästen für die bevorstehende Brutzeit zu säubern. Singvögel, wie Meise, Kleiber und Sperling benutzen die Kästen als Unterschlupf für die Nacht. Mehr



Download
Landesgartenschau Fulda 2023 – Bereich Aueweiher Zweite Stellungnahme des NABU Fulda und Künzell e.V. zu den bisher veröffentlichten Plänen der Stadt Fulda Stand: 01.04.2020
Zweite Stellungnahme Aueweiher 2023_01.0
Adobe Acrobat Dokument 192.6 KB
Download
NABU Fulda und Künzell e.V. Unterschriftenliste - Aktion Artenschutz Aueweiher
NABU Fulda und Künzell e.V. – Aktion Artenschutz Aueweiher
Kein Beach & Fun & Wassersport am Aueweiher - Keine Zusammenlegung der Aueweiher - Keine Zerstörung des nach §30 BNatSchG geschützten Auwaldes mit seinen Höhlenbrutbäumen! Erhaltung und Förderung der Artenvielfalt am Aueweiher!
NABU-Aktion Artenschutz Aueweiher_NEU.pd
Adobe Acrobat Dokument 388.9 KB

Biotopübersicht
Biotopübersicht

Über uns

Wir, der NABU Fulda und Künzell e.V.  möchten Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden, intakte Wälder und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

 

Wie in diesem Jahr, so werden wir im kommenden Jahr wieder eine Vielzahl von naturkundlicher Exkursionen in die Natur anbieten, bei denen Sie Gelegenheit haben, die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt vor "Ihrer Haustür" kennen zu lernen. Wir freuen uns auf Sie und viele schöne gemeinsame Beobachtungen!

  

Wenn Sie sich vorstellen können für die Natur hier in Fulda und Künzell aktiv zu werden, schauen Sie doch einmal bei unseren monatlichen Treffen (jeden ersten Dienstag im Monat) vorbei. Weitere Informationen erhalten Sie beim Vorstand oder indem Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung treten.